Wanderwoche Schweiz

Zu Fuss durch das Oberwallis, mit Begleitfahrzeug

Wir wandern vom Gebiet des Rhonegletschers stets flussabwärts. Zuerst sehr alpin, dann durch die Hochebenen des Goms, über mehrere Geländestufen hinunter bis Brig und weiter ziemlich flach bis zur historischen Kultur- und Sprachgrenze, dem Pfynwald. Wir geniessen die wunderbare Landschaft im Umfeld der höchsten Berge der Schweiz und beachten einige der zahlreichen religiösen Bauwerke, die uns auf verschiedenste Weise inspirieren. Wir hinterfragen das Gesehene und stellen es in einen Zusammenhang mit unserem Leben. Dabei ist uns die Spiritualität von Franziskus und Klara eine stützende Leitlinie.Wir sind zu Fuss unterwegs, pro Tag netto ca. 4-5 Stunden, und tragen nur den Tagesrucksack mit uns. Das übrige Gepäck wird mit einem Begleitfahrzeug mitgeführt und ist jeden Abend greifbar. Wir übernachten in eher einfachen Gasthäusern. Picknick ist die typische Verpflegungsform tagsüber, während abends warme Küche ansteht. Angesprochen sind Personen, die gerne in einer Gruppe auf definierten Wegen unterwegs und spirituell offen sind.

www.franziskanische.gemeinschaft.ch

pdfWanderwoche Schweiz

Rom franziskanisch

Der Gang nach Rom hatte für Franziskus und seine Gemeinschaft existentielle Bedeutung. Und nicht nur für ihn, sondern für tausende Pilger aus aller Welt: „Rom sehen und sterben!“  war ein geflügeltes Wort. Auch wenn dieser Spruch heute auf einige andere Orte angewandt wird, ist Rom für viele Menschen immer noch Wiege der europäischen Zivilisation und ein Brennpunkt christlichen Glaubens. In der „ewigen Stadt“ sind auf Schritt und Tritt Zeugnisse verschiedener Kulturen und Epochen von über 2000 Jahren Glaubensgeschichte anzutreffen. Rom ist eine lebendige Stadt, in der Vergangenheit und Gegenwart ganz selbstverständlich ineinander gehen - und das nicht erst, seit Papst Franziskus wieder für mehr positive Schlagzeilen aus dem Vatikan sorgt. Die Reise richtet sich an Menschen, die sich einlassen möchten auf die Stadt Rom und ihren Geist und die sich gemeinsam auf Spurensuche begeben wollen, von der Antike bis in die Neuzeit sowie nach franziskanischer Spiritualität inmitten der pulsierenden Weltstadt.

 pdfRom franziskanisch

Thüringen und Hessen

Bis 1989 durch den Eisernen Vorhang versperrt, öffnet Thüringen heute seine reizvollen Landschaften, seine mittelalterlichen Städtchen, berühmte historische Burgen und Kirchen und sein Naturparadies im Thüringer Wald. Wegerfahrungen zu Fuss und im Bus verbinden sich mit den Spuren eindrücklicher Menschen. Thüringen sah „in der Mitte Deutschlands“ unter vielen grossen Persönlichkeiten die ungarische Königstochter Elisabeth und den jungen Martin Luther wirken. Wir folgen den Wegen und  Lebensorten der „Mutter Theresa“ des Mittelalters.

pdfThüringen und Hessen

Studienwoche «Assisi durch Hintertüren»

Ziel dieser Studienwoche ist es, spirituelle Wege durch Assisi zu entdecken, die Franziskus und Klara in ihrer Welt nachspüren. Wer Assisireisen begleitet oder begleiten will, erfährt inspirierende Wege durch die Geschichte, tiefere Zugänge zu Lebensorten zweier Biographien und spannende Pfade durch Assisis schöne Umwelt. Bewährte Erfahrungen aus Jugendreisen verbinden sich mit besonderen Tipps und Zugängen durch „Hintertüren:

pdfAssisi durch Hintertüren

  • 1
  • 2