Franziskus und der heisse Wahlherbst

Tauzeit66-TitelmotivPassender könnte das neue Heft von Tauzeit thematisch nicht sein: Im Jahreszyklus über franziskanische Lebensorte widmet sich die Septembernummer der Stadt, griechisch "Polis" - und damit franziskanischer Weltliebe, Lebenskunst mitten in der bürgerlich-städtischen Welt, verantwortlicher Mitgestaltung der Gesellschaft und politischem Engagement.

Weiterlesen

Recht auf Lüge und Besitz der Wahrheit?

Mattli-Forum2015-Plenum1

"Wie bitte? vor Gericht darf man lügen?" Unsere Rechtsprechung zwingt weder Angeklagte noch Anwälte, sondern einzig Zeuginnen und Zeugen, "die Wahrheit, die ganze und einzig die Wahrheit zu sagen"? Und auch Richterinnen und Richter würden meist keine objektive Wahrheit finden, sondern müssten und dürften die Beweislage nach ihrem Ermessen, das heisst subjektiv würdigen!! - Solche Einsichten der Mattli-Tagung zum Thema Wahrheit könnten ernüchternd sein und unterstreichen zugleich das Abenteuer menschlicher Wahrheitssuche. Ähnliche Überraschungen gab es auch in den anderen Workshops: beim Ethiker, beim Naturwissenschaftler, bei der Medienfrau und beim Medium, und auch beim Bibliker, der zwei einander konträre Bibelseiten aus derselben Zeit um 400 v.Chr. präsentierte: einen ausgeprägt fremdenfeindlichen und einen sehr fremdenfreundlichen, die geichermassen in der Heiligen Schrift stehen. Niemand besitzt die Wahrheit, jede wahre Religion sucht sie "pilgernd", hat Papst Benedikt XVI. 2011 in Assisi gesagt, wo sich die Welt- und Religionen zum dritten Mal auf höchster Ebene trafen. Das Motto jenes Treffens hat zu einer spannenden Tagung ins Mattli geladen.

Weiterlesen

Cavanis dritter Franziskus-Film

Cavani-SanDamiano-Klara-SchwesternKlara von Assisi schreibt im Kreis ihrer Schwestern einen Brief an Franziskus ins ferne Ägypten. San Damiano ist sieben Jahre nach seiner Gründung noch kein Kloster, sondern eine Herberge: offen für Menschen, die sich in verschiedenen Nöten an Klaras Gefährtinnen wenden. Der dritte Franziskusfilm der italienischen Erfolgsregisseurin - nach dem Movie von 1966 und dem Kinohit von 1989 mit Mickey Rourke in der Hauptrolle - ist im Dezember 2014 in zwei Teilen von der RAI ausgestrahlt worden. Die eigentlich neuen Beiträge...

Weiterlesen

Nationales Treffen des OFS im Ranft

IMG 4726Als "Franziskus nördlich der Alpen" hat Hermann Hesse dereinst den heiligen Niklaus von Flüe bezeichnet.

Was haben Franz von Assisi und der Schweizer Nationalheilige gemeinsam?
Die Frage stand im Zentrum des 2. Nationalen Treffens der Franziskanischen Laienbewegungen in der Schweiz.

 

Weiterlesen

Coca Cola und Papst Franziskus zur Expo in Mailand

Expo2015-MailandDie Weltausstellung in Mailand will aufzeigen, wie wir im Jahr 2015 "Die Welt ernähren" und "Energie für das Leben" gewinnen können. Originelle und teils futuristische Pavillons suchen den Beitrag der einzelnen Länder zu einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Entwicklung darzustellen. Unsere Schwester-Arbeitsgruppe, die sich seit Jahren kompetent und engagiert für Gerechtigkeit, Friede und Sorge zur Schöpfung (GFS) einsetzt, wirft einen kritischen Blick auf die EXPO 2015: Zu den Hauptsponsoren gehören Lebensmittelkonzerne, die zum Hunger in der Welt beitragen. Papst Franziskus trübt die Freude der Aussteller...

Weiterlesen

Franziskanische Gemeinschaft

FG-Deutschschweiz-LeitungAm Antoniustag, 13. Juni 2015, traf sich die Franziskanische Gemeinschaft wie jedes Jahr zum jährlichen Kapitel. Rund 35 Menschen feierten gemeinsam Gottesdienst, teilten den Mittagstisch miteinander und beratschlagten am Nachmittag über zukünftige Herausforderungen.

 Dem Kapitel voraus ging ein Impulstag zum heiligen König Ludwig IX. von Frankreich, der auch Patron des Franziskanischen Laienordens ist. Nebst wichtigen Sachgeschäften beschäftigten am Kapitel die FG vor allem personelle Veränderungen. Ein Wechsel betrifft den FG-Rat: Adèle Colombo, seit 10 Jahren im Rat und 8 davon als Co-Präsidentin tätig, ist auf das Kapitel 2015 mit Blick auf ihre bevorstehende und verdiente Pensionierung von ihren Ämtern zurückgetreten. Neu wurde Sibylle Maurer ins Co-Präsidium der FG gewählt. Die Foto zeigt die neue Co-Vorsteherin der FG (rechts im Bild), neben Nadia Rudolf von Rohr, die seit Mai 2007 auch die FG-Zentrale leitet.

Weiterlesen

Sternstunde Religion

SternstundeReligion1Spiritualität - naturreligiös und franziskanisch

 

"Gibt es Spiritualität ohne Religion?" Die Frage fiel in der Sternstunde Religion des Schweizer Fernsehens vom 26. April. Gisula Tscharner beantwortete sie naturreligiös. Die Theologin und reformierte Pfarrerin hat ihre Kirche mit 49 verlassen und wirkt seither als "wilde Frau" und ritualkundige Seeslorgerin: kreativ, innovativ und mit tiefem Vertrauen in die göttliche Mutter Erde. Br. Niklaus Kuster trug das passende T-Shirt dazu: je tiefer der Baum sich im Boden verwurzle, desto weiter könne er seine Äste spannen und umso höher in den Himmel wachsen (Bild). Seine Antwort auf die Frage nach Spiritualität und Religion fiel allerdings franziskanisch aus: "Spiritualität heisst praktisch Leben mit Tiefe und Weite" - und in der jüdisch-christlichen Erfahrung ist "Schwester Mutter Erde" ihrerseits Geschöpf, und das mütterlich Göttliche findet sich "über uns".

Weiterlesen