Pilgerweg für Mutige - von Narni nach Assisi

2015-09-28 Umbrien Wü 013 Nach den beiden spätsommerlichen Pilgerwochen unterwegs über die Schweizer Alpen
hat der Frühherbst zwei Gruppen in die klassisch gewordene "Pilgerwoche für Mutige" aufbrechen lassen.
Jedes Jahr führen die Wege des Franz von Assisi und seiner Brüder aus einer Himmelsrichtung nach Assisi.
Diesmal machte sich eine Gruppe in Narni und eine zweite Gruppe in Siena auf,
um in sechs Tagen in der Stadt des Poverello einzutreffen.


Das Bild zeigt die morgendliche Etappe über die "prati" oberhalb von Greccio.

Weiterlesen

Pilgerweg für Mutige - von Siena nach Assisi

SienaAssisi-5-TraverseAssotal29Nach den beiden spätsommerlichen Pilgerwochen unterwegs über die Schweizer Alpen hat der Frühherbst zwei Gruppen in die klassisch gewordene "Pilgerwoche für Mutige" aufbrechen lassen. Jedes Jahr führen die Wege des Franz von Assisi und seiner Brüder aus einer Himmelsrichtung nach Assisi. Diesmal machte sich eine grössere Gruppe in Narni und eine kleinere, jüngere Gruppe in Siena auf, um in sechs Tagen in der Stadt des Poverello einzutreffen.
Das Bild zeigt Nicole, mit 16 die jüngste Pilgerin, und Natascha, die erstmals als Begleiterin dabei war, in der Mittagsrast bei San Giovanni d'Asso in der Südtoskana.

Weiterlesen

Pilgerwege über die Alpen

Francigena-AostaDer Spätsommer hat spezielle Pilgererfahrungen gelingen lassen. Beide Wege, zu denen wir jährlich einladen, werden seit Jahrhunderten von Pilgernden begangen: die Via Gottardo führt Reisende zu Fuss aus Deutschland und der Deutschschweiz über den zentralen Alpenpass. Die Via Francigena, die alte Handelsstrasse aus Mittelitalien nach Frankreich, ist zugleich der mittelalterliche Pilgerweg von Canterbury nach Rom. Während Beatrice und Patrick Hächler eine Pilgergruppe vom Vierwaldstättersee über den Gotthard in die Leventina begleiteten, stiegen andere mit Rös und Walter Steffen vom Unterwallis über den Grossen Sankt Bernhard ins Aostatal.

Weiterlesen

Biblische Ermutigung in den Alltag

Kuster-Camino-CoverDas religiöse Buch des Monats Oktober...

stammt aus dem Leben unseres Teambruders. Während sieben Jahren hat Bruder Niklaus als Gastautor im reformierten Wochenmagazin - das heute "Doppelpunkt" heisst, biblische Kurzmeditationen für jeden Tag verfasst. Dabei galt es im Wechsel mit evangelischen Pfarrerinnen und einem orthodoxen Familienvater, jeweils einen zugelosten Bibelvers über sieben Tage hinweg ins praktische Leben zu deuten. Das Buch, das insgesamt 53 Wochenzyklen über ein Jahr verteilt sammelt, ist eben im Bibelwerk Stuttgart erschienen. Es wurde in Deutschland bereits zum "religiösen Buch des Oktobers" gekürt.

Der Borromäusverein in Bonn und der Michaelsbund in München, zwei auf religiöse Literatur spezialisierte Verbände in Deutschland und Bayern, begründen die Literaturempfehlung, die auf den wachsenden Sinnhunger unserer Zeit antwortet, wie folgtKusters Texte sind wohltuende Unterbrechungen des Alltags, spirituelle Snacks, denen man lange nachschmecken kann und die das „Leben tief und weit“ machen. 

Weiterlesen

Franziskus und der heisse Wahlherbst

Tauzeit66-TitelmotivPassender könnte das neue Heft von Tauzeit thematisch nicht sein: Im Jahreszyklus über franziskanische Lebensorte widmet sich die Septembernummer der Stadt, griechisch "Polis" - und damit franziskanischer Weltliebe, Lebenskunst mitten in der bürgerlich-städtischen Welt, verantwortlicher Mitgestaltung der Gesellschaft und politischem Engagement.

Weiterlesen

Recht auf Lüge und Besitz der Wahrheit?

Mattli-Forum2015-Plenum1

"Wie bitte? vor Gericht darf man lügen?" Unsere Rechtsprechung zwingt weder Angeklagte noch Anwälte, sondern einzig Zeuginnen und Zeugen, "die Wahrheit, die ganze und einzig die Wahrheit zu sagen"? Und auch Richterinnen und Richter würden meist keine objektive Wahrheit finden, sondern müssten und dürften die Beweislage nach ihrem Ermessen, das heisst subjektiv würdigen!! - Solche Einsichten der Mattli-Tagung zum Thema Wahrheit könnten ernüchternd sein und unterstreichen zugleich das Abenteuer menschlicher Wahrheitssuche. Ähnliche Überraschungen gab es auch in den anderen Workshops: beim Ethiker, beim Naturwissenschaftler, bei der Medienfrau und beim Medium, und auch beim Bibliker, der zwei einander konträre Bibelseiten aus derselben Zeit um 400 v.Chr. präsentierte: einen ausgeprägt fremdenfeindlichen und einen sehr fremdenfreundlichen, die geichermassen in der Heiligen Schrift stehen. Niemand besitzt die Wahrheit, jede wahre Religion sucht sie "pilgernd", hat Papst Benedikt XVI. 2011 in Assisi gesagt, wo sich die Welt- und Religionen zum dritten Mal auf höchster Ebene trafen. Das Motto jenes Treffens hat zu einer spannenden Tagung ins Mattli geladen.

Weiterlesen

Cavanis dritter Franziskus-Film

Cavani-SanDamiano-Klara-SchwesternKlara von Assisi schreibt im Kreis ihrer Schwestern einen Brief an Franziskus ins ferne Ägypten. San Damiano ist sieben Jahre nach seiner Gründung noch kein Kloster, sondern eine Herberge: offen für Menschen, die sich in verschiedenen Nöten an Klaras Gefährtinnen wenden. Der dritte Franziskusfilm der italienischen Erfolgsregisseurin - nach dem Movie von 1966 und dem Kinohit von 1989 mit Mickey Rourke in der Hauptrolle - ist im Dezember 2014 in zwei Teilen von der RAI ausgestrahlt worden. Die eigentlich neuen Beiträge...

Weiterlesen