Pilgern durchs Rietital

"Valle Santa" heisst die weite "Muschel von Rieti", die zwischen Assisi und Rom liegt: eine liebliche Ebene, von waldreichen Bergen umgeben und mit Seen, die erst seit kurzem wieder zugänglich sind. Franz von Assisi hat dieses seine Wahlheimat geliebt. Das Tauteam bietet im Herbst eine Pilgerwoche an, die von Greccio aus alle Traumorte der ersten Brüder erwandert: von diesen Seeufern bis zu den Bergklösterchen, an denen die franziskanische Geschichte eindrückliche Spuren hinterlässt - seit 800 Jahren. Der Flyer stand mit einem irreführenden Termin im Netz. Hier ist die korrigierte Version! Die Pilgergruppe wird ohne schweren Rucksack unterwegs sein, täglich bis zu 15 km wandern und beim schönsten Klösterchen, Greccio, ihre Basisherberge geniessen. Zwei Tage in Assisi beschliessen die Pilgerwoche.

pdfPilgerwoche im Rietital - Detailinfo

Blick vom Lago Longo auf die Hügelstadt Poggio Bustone mit dem Klösterchen San Giacomo und einer Felseinsiedelei des Franziskus an den Abhängen der Rietiberge. Die Seen waren bis vor kurzem noch ein verschlossenes Naturschutzgebiet. Niklaus kennt inzwischen die zugänglichen "Urwaldpfade" mit ihren sensationellen Ausblicken in die umliegende Hügelwelt.

Rietital PoggioBustone LagoLongo