Bigorio-Tagung 2017

Franziskanische Impulse 
zur Erneuerung der Kirchen 
und für eine beherzte Ökumene

leiteten diesmal im Sotteceneri durch inspirierende Tage. Die Bigoriotagung vom 28.-30. Juni bot Erfahrungsaustausch und Inspiration in einer qualifizierten Runde. Erneut fanden sich Schwestern, Brüder, franziskanisch engagierte Singles und Familienleute in einem überaus anregenden Kreis zusammen. Die 25 Zimmer des Convento waren voll belegt. Die Bigoriotagung vertiefte das Themenfeld Reform – Reformation – Ökumene aus einer pointiert franziskanischen Sichtweise:

  • Franz von Assisi in der Sicht der Reformatoren:
    als „evangelischer“ Erneuerer der Kirche
    wie ein mutiger Vorläufer bewundert
    und als verklärter Heiliger verschmäht.
  • Wie Franziskus Kirche erneuerte:
    durch das kreative Leben des Evangeliums
    und praktisches „jesuanisches“ Handeln -
    Basis für heutige Kirchenreform und Ökumene
  • Zugehörigkeit und Identifikation:
    ich – du – wir – andere:
    Wo schafft Ökumene ein „wir“,
    wo bleiben mir andere Konfessionen als Gegenüber ein „sie“?
  • Franz von Assisi handelte sozial und kirchlich reformatorisch:
    mit seiner „fraternitas“ zunächst in Assisi
    und als Wanderprediger bald auch „urbi et orbi“:
    Wozu ermutigt uns dieses franziskanische Charisma heute?
  • „re-formari“ bedeutet grundlegend:
    sich neu Form geben und in Form bringen,
    Leben und Gemeinschaft neugestalten.
    Wo erfahre ich dies heute hoffnungsvoll in meiner Lebenswelt?
  • Franziskus von Rom wagt interne Reformen
    und praktiziert eine beherzte Ökumene:
    Wo erkenne ich typisch franziskanische Züge in seinem Tun
    und womit beflügelt er uns selber vor Ort?

Die Tagung zeichnet sich durch ihre ganzheitliche Gestaltung aus. Sie lebt von der Vielfalt und vom Engagement der Teilnehmenden, die aus den verschiedensten Kreisen der Franziskanischen Schweiz kommen. Ob essend, spielend, betend und feiernd, diskutierend oder malend kreativ, besinnlich und fröhlich bei Sonne oder Regen, tiefsinnig und entspannt - die gemeinsamen Tage kannten viele Farben:

  • Bigorio2017-DoAb-cena
  • Bigorio2017-DoMi-Essen
  • Bigorio2017-DoMi-Kapelle
  • Bigorio2017-DoMi-Panorama
  • Bigorio2017-DoNm-Malparcours1
  • Bigorio2017-DoNm-Malparcours2
  • Bigorio2017-DoNm-Malparcours3
  • Bigorio2017-FrMi-Essen2
  • Bigorio2017-FrVm-LaudesGarten
  • Bigorio2017-FranzLuther
  • Bigorio2017-MiAb-Chor1
  • Bigorio2017-MiAb-Spiel1
  • Bigorio2017-MiAb-Spiel2

Zwei Perlen aus einer Morgenbesinnung sprechen vom Zusammenspiel
zwischen Liebe und Ordnung und -
für jede Reform bedeutsam, von Geist und Form:

 

Ordnung und Liebe
Die Liebe füllt, was die Ordnung umfasst.
Sie ist das Wasser, die Ordnung der Krug.
Die Ordnung sammelt, die Liebe fließt.
Ordnung und Liebe wirken zusammen.
(Bert Hellinger)

 

Der Geist füllt,
was die Form umfasst.
Die Liebe ist das Wasser
und die Form der Krug.
Das Leben fließt
und die Form sammelt.
(Tauteam)

Eine kleine Auswahl von Impulsen aus dem gemeinsamen Arbeiten:

pdfImpulse zu Franziskus, Franziskaner und Reformation