Ein- und Ausblicke


Viele kennen von Olten nur den Bahnhof, der täglich 1400 Züge verkraftet. Die Altstadt an der Holzbrücke über die Aare und das Kapuzinerkloster sind Geheimtipps. Das Städtchen fasziniert mit seinen autofreien Gassen rund um den Kirchturm, der ohne Kirche über die Dächer ragt. Das 370-jährige Kapuzinerkloster ist ein idealer Treffpunkt für Sitzungen.

KlosterOlten INFAG Tauteam3

 

Am 10. Mai haben sich da gleich drei Arbeitsgruppen am Mittagstisch der Brüder eingefunden (Bild). Die Redaktion der Zeitschrift Ite hat die fünf Hefte des nächsten Jahres geplant. Der Vorstand des Dachverbandes aller franziskanischer Gemeinschaften (INFAG-CH) verschaffte sich Überblick über das Geschehen im "Schweizer Franziskanien" - und traf auch seine unermüdliche Arbeitsgruppe "Tauteam". Für Niklaus war es ein arbeitsamer und zugleich stimmiger "silberner Professtag": Vor genau 25 Jahren versprach er im Mattli in einer Festgemeinschaft, die alle franziskanischen Farben aufwies, "euch die ganze Zeit des Lebens Bruder zu sein".

 

Ein Blick vom Bahnhof Richtung Holzbrücke, Altstadt und Kapuzinerkloster, das weiss hinter den Uferbäumen und dem Denkmal rechts hervorschimmert, Nur gerade sechs Gehminuten trennen die "Bahnstunde Null" vom Klösterchen, das 1648 auf der einstigen Zuchtstierwiese des Froburgerstädtchens Oltens erbaut wurde und bis heute dem Staat gehört.

Olten Aare Altstadt 2016Sept

 Wir freuen uns im Tauteam zusammen mit der INFAG, dass auch das kommende Jahr ein reiches Angebot an franziskanischen Tagungen, Reisen, Wegen und Intensivzeiten vorsieht. Wer schon mal Einblick in die Vorschau nehmen möchte, die wir unserer Mann- und Frauschaft am Steuer präsentierten, finden den Stand der Planungen hier. Alle Angebote, in denen Sr. Imelda, Nadia Rudolf von Rohr, Br. Niklaus und/oder das Ehepaar Hächler mitwirken, sind bereits fix. Die anderen können es noch werden.

 Tauteam2018 Angebote Überblick1

Tauteam2018 Angebote Überblick2