Franz fasziniert - Offene franziskanische Tagung 2016

Barditafel SpiegelSpiritualitätSzenen aus der „Barditafel“ zeigten auf, warum Franziskus schon seit mehr als 800 Jahren fasziniert und verschiedenste Kulturen und Gruppierungen verbindet, öffnet und bewegt.

Die Gespräche in immer wieder neu gemischten Gruppen ermöglichten bewegende, freie Äusserungen über die franziskanischen Werte, die das persönliche Leben in den unterschiedlichen Lebenswelten prägen. Sie wurden hör- und sichtbar gemacht auf verschiedenste Art und Weise und zeigten eindrücklich das Franziskanische Profil auf.

Forum2016 INFAG offTagung Plenum2

Auch das Mittagsgebet machte bewusst, wie wertvoll Vernetzung ist: Franziskus‘ Erfahrungen im Kontakt mit der muslimischen Welt inspirierten z.B. unser christliches Angelus-Gebet und wirken bis ins Heute: Vor 30 Jahren fand in Assisi das erste Friedensgebet der Welt- und Naturreligionen statt und mit heute, dem 20. September 2016, endet das diesjährige Zusammenkommen unter dem Titel „Durst nach Frieden“, das unter Beteiligung von Papst Franziskus in Assisi eben stattfand.

Forum2016 Mittagsgebet

Auch an der Offenen Franziskanischen Tagung im Mattli zeigten sich Vernetzungen und Beziehungen, die eine hoffnungsvolle Zukunft möglich machen.

So offenbarten sich im Blick auf die nächsten zehn Jahren keine Sterbeszenarien, sondern blühende franziskanische Oasen, die belebend in die Zukunft unserer Welt hinein zu wirken vermögen.

Forum2016 INFAG Gruppenvision1